‚Capgemini Engineering‘ – Capgemini bündelt seine Engineering- und F&E-Kompetenz unter einer neuen Marke

24.06.2021 – Mindelheim

Unter der Marke Capgemini Engineering bündelt das französischstämmige Beratungs- und IT-Systemhaus Capgemini künftig seine Engineering- und F&E-Dienstleistungen und das digitale Fertigungs-Knowhow. Gut ein Jahr nach der Übernahme von Altran, dem weltweit führenden Entwicklungsdienstleister, geht Capgemini damit nun einen weiteren Schritt in der Erweiterung seines Leistungsangebots an die Kunden. Die Digitalisierung – und damit einhergehend die Kombination aus Consulting, Innovationsentwicklung und der Aufbau agiler Cloud- und Softwarelösungen – erfordert von den Beratungsunternehmen verstärkt eine Anpassung des Portfolios.
Die Geschäftseinheit Capgemini Engineering wird mit rund 52.000 Ingenieuren und Wissenschaftlern in den großen Fertigungszentren der Welt vertreten sein. Die Dienstleistungen des neuen globalen Geschäftsbereichs decken drei Schlüsselbereiche ab: Produkt- und Systementwicklung, Digital und Software Engineering sowie Industrial Operations. In der aktuellen Lünendonk-Liste 2021 „Führende IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland“ belegt Capgemini den dritten Rand und ist damit in die Top 3 aufgestiegen. Der IT-Dienstleister hat seinen Umsatz in Deutschland im Vergleich zu 2019 um geschätzte 25 Prozent auf 1,45 Milliarden Euro erhöht – neben einer positiven organischen Geschäftsentwicklung schlug hier auch die Übernahme von Altran zu Buche.

Themen und Trends

Aktuelles

Ansprechpartner

Mario Zillmann

Mario Zillmann

Informationstechnologie, Engineering Services & Technologieberatung
Menü