Beiträge von Silvia Reichert

15.05.2024 – Mindelheim

Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Hannover Messe liegt hinter uns. Wie erwartet, drehte sich sehr viel um die Themen Predictive Maintenance, Artificial Intelligence sowie Substainability. So war es auch kein Wunder, dass Wirtschaftsminister Robert Habeck vor Ort einen Energie- und Nachhaltigkeits-Deal mit Norwegen aushandelte und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil seine Küstenstandorte als erste Pipeline-Adressen anpries. Man hatte den Eindruck, es tut sich was – und der Partner der #HM24 – Norwegen – war gut gewählt.

Abseits dieser Themen fielen in den Hallen 15, 16 und 17 auch die mannigfaltigen Möglichkeiten der Front- und Back-Office-Optimierungen auf. Befeuert durch digitale Transformation, vor allem Automatisierung und KI, sprangen alle Hyperscaler, Big Four sowie globale IT-Consultants auf diesen Zug auf. In Hannover war es vor allem das Unternehmen ServiceNow, welches den Kunden eine digitale End-to-End-Lösung anbietet und hierfür sowohl Technologie- als auch Branchen- und Fachberater an sich band. So gingen beispielsweise an einem Stand KPMG, Deloitte und Cognizant auf die ServiceNow-Lösungen ein.

Im Hinblick auf Fachkräftemangel und Technologiesprünge werden CEOs, CFOs und COOs diese Entwicklung im Auge behalten. Denn die in Hannover gezeigten Use Cases waren praxisnah und nicht – wie so oft auf Messen gezeigt – Science-Fiction. Die Service Provider stellen sich momentan entsprechend auf. Darauf gehen wir auch in der neuesten Ausgabe unseres Newsletters Lünendonk Themen & Trends ein. Und die Lünendonk-Studien, welche in den kommenden Wochen erscheinen, können das in Hannover vermittelte „Bauchgefühl“ mit Fakten unterstreichen.

Eine nützliche Lektüre wünscht Ihnen

Jörg Hossenfelder

Themen & Trends

Aktuelles

Ansprechpartner

Jörg Hossenfelder

Managementberatung,
Wirtschaftsprüfung & Steuerberatung