Lünendonk-Studie 2022

Von Cyber Security zur Cyber Resilience

Wie Finanzdienstleister auf die neue Bedrohungslage reagieren

Cyber Security Cyber Resilience

Studie jetzt herunterladen!

Erfahren Sie, wie Banken, Versicherungen und Vermögensverwaltungen die Bedrohungslage einschätzen und welche Strategien sie für eine höhere Cyber Security verfolgen!

In der Lünendonk®-Studie 2022 „Von Cyber Security zur Cyber Resilience: Wie Finanzdienstleister auf die neue Bedrohungslage reagieren“ erfahren Sie mehr zu folgenden Inhalten:

  • Wahrnehmung der Bedrohungslage von Cyber-Attacken
  • Reifegrad der eigenen Cyber-Security-Resilienz
  • Investitionsthemen in der IT-Security
  • Einfluss der Cloud auf das IT-Sicherheitsniveau
  • Relevanz von Security Operations Center (SOCs)
  • Sourcing von Managed Security Services und externer Beratungsbedarf

Mit zunehmender Digitalisierung nehmen auch die potenziellen Angriffspunkte für Hackerinnen und Hacker zu, weshalb die Absicherung der Unternehmensnetze für fast alle Unternehmen höchste Priorität haben sollte. Die Realität zeigt aber leider oft ein ganz anderes Bild. So ist seit Ausbruch der Corona-Krise nochmals ein deutlicher Anstieg der Cyberkriminalität zu verzeichnen gewesen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) verzeichnet in seinem aktuellen Bericht zur „Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2021“ demnach auch eine Bedrohungslage zwischen „angespannt und kritisch“. Vor allem die Anzahl und Vielfältigkeit cyberkrimineller Erpressungsmethoden sind stark angestiegen.

Foto: stock.adobe.com/NicoElNino

Gerade für Finanzdienstleister, an die sich diese Lünendonk®-Studie richtet, ist der Schutz vor Cyberangriffen ein zentrales Thema – unter anderem weil sie als Betreiber kritischer Infrastrukturen und Verarbeiter sehr sensibler kundenbezogener Daten an regulatorische und gesetzliche Vorgaben gebunden sind. Cyber Security sollte daher aufgrund dieser Entwicklungen die Aufmerksamkeit der obersten Managementebene haben und nicht nur technologisch, sondern vielmehr als wertschöpfende Aufgabe des gesamten Unternehmens betrachtet werden.

Die vorliegende Lünendonk ®-Studie wirft einen umfassenden Blick auf den Stand der Cyber Resilience im Finanzdienstleistungssektor. Dabei steht die zentrale Frage im Mittelpunkt, vor welchen Herausforderungen Finanzdienstleister stehen und worauf es für den Aufbau einer starken Cyber Resilience wirklich ankommt.

Quelle Titelbild: stock.adobe.com/tippapatt

Blick in die Studie

Methodik

Diese Studie basiert auf 100 Gesprächen vor allem mit CIOs, CTOs und CISOs aus dem Finanzdienstleistungssektor. Neben der Perspektive der IT-Verantwortlichen wurden auch für das operative Geschäft verantwortliche Managerinnen und Manager befragt. Der Fokus lag auf Banken und Versicherungen, zudem wurden einige wenige Vermögensverwaltungen befragt.

Studie jetzt herunterladen!

Ihre Ansprechpartner

Christian Nern KPMG

Christian Nern

Partner, IT Security Financial Services, KPMG
„Unternehmen im Financial-Services-Bereich besitzen ein großes Schadenspotential und sind dadurch ein beliebtes Angriffsziel. Deswegen muss zukünftig das Augenmerk auf die gesamte Absicherung von Finanzinstituten hinsichtlich Cyber-Attacken liegen.“

Mario Zillmann

Partner, Lünendonk & Hossenfelder
„Die Wettbewerbsstärke wird sich künftig auch im Finanzdienstleistungssektor viel stärker danach bemessen, wie sicher die Kundinnen und Kunden ihre Daten bei einem Finanzdienstleister aufgehoben sehen.“
Menü