Zeitarbeit wird dank Bezahlung und Sprungbrettfunktion in eine Festanstellung immer beliebter

12.06.2019 – Mindelheim

  • Anteil der Berufstätigen mit Erfahrung in Zeitarbeit steigt an

  • Junge Arbeitnehmer schätzen Personalvermittlung bei der Jobsuche

  • 7. Arbeitsmarktbefragung von Orizon und Lünendonk

Zeitarbeit wird immer beliebter. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von Arbeitnehmern in Deutschland, die Lünendonk & Hossenfelder aktuell bereits zum siebten Mal in Zusammenarbeit mit dem Personaldienstleister Orizon durchgeführt hat. Danach hat mehr als ein Viertel der Arbeitnehmer in Deutschland bereits als Zeitarbeitnehmer gearbeitet. Die Motivation hierfür ist vielfältig: als Job während des Studiums, nach Ausbildung oder Arbeitslosigkeit zum (Wieder-)einstieg in das Berufsleben oder zum risikofreien Kennenlernen verschiedener potenzieller Arbeitgeber.

Die Befragung von 2.012 in Deutschland lebenden Erwachsenen zwischen 18 und 65 Jahren zeigt zudem, dass sich immer mehr Menschen an Personaldienstleister wenden, um über diese in Arbeit vermittelt zu werden und von deren Weiterbildungsmaßnahmen zu profitieren.

Berufstätige mit Erfahrung in Zeitarbeit werden mehr

27,0 Prozent der derzeit Berufstätigen in Deutschland haben bereits Erfahrungen mit Zeitarbeit. Am geringsten ist die Quote unter den über 60-Jährigen (14,6 %), bei den 30- bis 39-Jährigen waren bereits 35,0 Prozent in der Arbeitnehmerüberlassung tätig. Mit 26,5 Prozent ist der Anteil bei den unter 20-Jährigen ebenfalls hoch. Hier ist die Arbeitnehmerüberlassung als Grundlage für Aushilfstätigkeiten, Orientierung vor oder nach der Ausbildung sowie auf Beschäftigung von ungelernten Menschen zurückzuführen.

In der Langzeitanalyse seit der ersten Arbeitsmarktbefragung im Jahr 2015 ist der Anteil der Berufstätigen mit Erfahrungen in der Zeitarbeit von 24,3 auf 27,0 Prozent angestiegen. Dies ist auf mehrere Gründe zurückzuführen: Zeitarbeit entspricht dem Wunsch vieler junger Menschen nach Flexibilität bevor eine Entscheidung für eine Festanstellung fällt, wird dank kontinuierlicher Erhöhung der Tariflöhne und der Branchenzuschlagstarife als gut bezahlt wahrgenommen und verspricht gute Chancen auf eine Übernahme durch das entleihende Unternehmen. 60,9 Prozent der 532 befragten Teilnehmer mit Erfahrung als Zeitarbeitnehmer wurden nach der Tätigkeit in der Zeitarbeit von dem entleihenden Unternehmen (29,6 %) oder einem anderen Unternehmen (31,3 %) fest eingestellt.

Arbeitssuchende schätzen Unterstützung von Personalvermittlern

Die berufstätige Bevölkerung in Deutschland hält – neben der klassischen Direktbewerbung auf ausgeschriebene Stellen – die Beauftragung einer Personalvermittlung für besonders erfolgversprechend. Damit sind Personalvermittler bei der Jobsuche beliebter als Initiativbewerbungen, die Beauftragung von Personalberatern und Headhuntern oder die Vermittlung der Bundesagentur für Arbeit, die auf dem letzten Platz landet.

Thomas Ball, Senior Consultant bei Lünendonk & Hossenfelder und Projektleiter der Arbeitsmarktanalyse, kommentiert: „Zeitarbeit und Personalvermittlung sind ein wesentliches Sprungbrett für Arbeitssuchende in eine Festanstellung. Die Ergebnisse der repräsentativen Marktanalyse zeigen, dass Zeitarbeitsunternehmen durch ihren guten Zugang zu potenziellen Arbeitgebern und ihre Weiterbildungsmaßnahmen beliebt sind. Sie treffen damit den Zeitgeist der unter 30-Jährigen und erleichtern die oft als mühsam wahrgenommene Bewerbung durch Beratung in der Vermittlung oder durch unverbindliches Kennenlernen des Betriebsklimas und der Tätigkeiten bei potenziellen Arbeitgebern.“

Datengrundlage

Seit 2013 befragt Lünendonk & Hossenfelder in Zusammenarbeit mit Orizon Berufstätige zu verschiedenen Aspekten rund um das Thema Arbeitssuche und Zeitarbeit. Die Stichprobe ist repräsentativ für die berufstätige Bevölkerung hinsichtlich Alter, höchster Schulabschluss sowie Wohnort nach Bundesland. Für die aktuelle Arbeitsmarktbefragung wurden 2.012 Personen befragt.

Menü