Vodafone lagert großen Teil des Cloud Business an IBM aus

06.02.2019 – Mindelheim

In der ersten Jahreshälfte ist der Start einer Zusammenarbeit von Vodafone und IBM bei Geschäftskunden im Cloud-Sektor geplant. Vodafone zahlt über acht Jahre einen Betrag von 550 Millionen US-Dollar für Cloud-Services an IBM. Ziel der Vereinbarung ist für beide Unternehmen die Verfügbarkeit offener Technologien, die zur Integration von Multiclouds benötigt werden. Der Verkauf erfordert einen Wechsel von 750 Vodafone-Beschäftigten zu IBM. In internen Kreisen besteht noch Zweifel an der Übernahme aller Beschäftigten, da noch nicht alle Funktionen, die zu IBM wechseln sollten, definiert sind.

Menü