Top-3-Zeitarbeitsunternehmen schließen 2018 mit Umsatzrückgang ab

14.03.2019 – Mindelheim

Die drei führenden Zeitarbeitsunternehmen der Lünendonk®-Liste 2018 haben jüngst die Zahlen für das vierte Quartal 2018 veröffentlicht. Alle drei Unternehmen müssen im Vergleich zum Q4/2017 Umsatzrückgänge hinnehmen. Besonders deutlich fällt der Rückgang bei der ManpowerGroup aus, deren Quartalsumsatz um 21 Prozent hinter dem Vorjahresquartal liegt. Adecco und Marktführer Randstad verzeichnen deutlich geringere Rückgänge mit -1 respektive -4 Prozent.

Der Zeitarbeitsmarkt ist ein Frühindikator für die gesamtwirtschaftliche Konjunktur in Deutschland, da die Unternehmen bei zurückgehenden Aufträgen sich zuerst von Zeitarbeitnehmern trennen. Erschwerend kommt die verschärfte Regulierung hinzu, die die Einsatzdauer von gut eingearbeiteten Zeitarbeitnehmern auf 18 respektive 48 Monate begrenzt und mit Equal Pay höhere Kosten für die Entleiher erzeugt. In Deutschland sind aktuell etwas über 1 Million Zeitarbeitnehmer beschäftigt, darunter auch in hochqualifizierten und entlohnten Berufen wie IT Freelancer, Technologieberatung/Ingenieurdienstleistungen oder für qualifizierte Facharbeitertätigkeiten. Neben der Industrie und dem Gesundheitswesen ist unter anderem auch der 30-Milliarden-Euro-Markt für industrielle Instandhaltung/Industrieservice auf den kurzfristigen Einsatz von Personal für zeitlich begrenzte Projekte wie etwa Turnaround/Shutdown angewiesen.

Aktuelles

Ansprechpartner

Thomas Ball

Facility Management & Instandhaltung, Zeitarbeit
Menü