T-Systems verkauft Teilgeschäft an IBM

06.02.2019 – Mindelheim

Die Telekom-Großkundentochter T-Systems verkauft ein Teilgeschäft – den Betrieb von Großrechnern – an den US-Konzern IBM. Dieser Geschäftsteil wird nicht mehr zu den Kernaufgaben von T-System zählen. Künftige Dienstleistungen rund um Großrechner, sogenannte Mainframe Services, werden gemeinsam mit IBM angeboten. Ein weiterer Schritt des neuen T-Systems-Chefs Adel Al Saleh im Umbau des Unternehmens. Der Verkauf hat einen Wechsel von rund 400 Mitarbeitern in sechs Ländern zu IBM zur Folge. Die Hardware bleibt in den Rechenzentren von T-Systems in Deutschland, Spanien und Südafrika. Das Geschäftsvolumen liegt nach Informationen des Handelsblatts bei über 800 Millionen Euro über zehn Jahre.

Menü