Salesforce übernimmt Tableau

30.06.2019 – Mindelheim

Salesforce hat einen weiteren großen Schritt auf dem Weg getan, größter Anbieter von Software für Customer Experience und Customer Centricity zu werden. In der vergangenen Woche hat Salesforce angekündigt, den führenden Anbieter von Data Visualization, Tableau Inc., zu übernehmen. Das Volumen des Deals liegt bei circa 16 Milliarden US-Dollar und die Transaktion wird per Aktientausch vollzogen.

Der Deal ist insofern sehr beachtenswert, da Tableau 2018 einen Umsatz von 1,16 Milliarden Euro erzielte und bereits ein etablierter Anbieter mit einer breiten Kundenbasis und beispielhafter Success-Story ist: Das Unternehmen wurde erst 2003 gegründet. Beide Unternehmen können daher ihre innovativen und ausgereiften Technologien zusammenbringen, die sich aus Sicht von Lünendonk ideal ergänzen. Die Stärke von Tableau ist die Visualisierung großer komplexer Datenbestände, was beispielsweise zum Monitoring von Geschäfts- und IT-Prozessen oder im IoT-Umfeld enorm wichtig ist. Salesforce´s Stärke liegt dagegen im Bereich Customer Insights, also der Abbildung der Customer Journey sowie des Customer Lifecycles durch seine Software-Suite. Dass Salesforce plant, Tableau vorerst möglichst eigenständig operieren zu lassen, spricht für die strategische Weitsicht des Deals. Denn das Potenzial von Tableau ist noch lange nicht erschöpft, und das Unternehmen konnte in den letzten Jahren hohe zweistellige Wachstumsraten erzielen. Durch eine zu enge Integration in das Salesforce-Universum ist dies sicher nicht mehr so möglich.

Themen & Trends

Aktuelles

Ansprechpartner

Mario Zillmann

Mario Zillmann

Informationstechnologie, Technologieberatung
Menü