Industrieservice: Odewald verkauft Beteiligung an Ebert Hera

17.07.2019 – Mindelheim

Das Industrieservice-Unternehmen Ebert Hera Group (Rang 14 auf der Lünendonk®-Liste der führenden Industrieservice-Unternehmen in Deutschland) ist mit einem Umsatz von 101 Millionen Euro in Deutschland sowie 30 Millionen Euro Umsatz im Ausland einer der 20 größten Dienstleister im Markt. Wie viele der Unternehmen ist die Ebert Hera Group inhabergeführt. In den vergangenen Jahren sind unter anderem die Unternehmen Hera und Esser übernommen worden.

Neben Dr. Beate Ebert, die als Gesellschafterin auch die Geschäftsführung wahrnimmt, war bisher das Private-Equity-Unternehmen Odewald Cie. an der Gruppe mit 70 Prozent der Anteile beteiligt. Odewald hat nun seine Anteile an die Unternehmensgruppe Theo Müller (mit neu 50 Prozent der Anteile) und an Dr. Ebert verkauft, die nun ebenfalls 50 Prozent der Gesellschaftsanteile hält.

Neben der Veränderung in der Gesellschafterstruktur bereitet das Unternehmen auch die Übergabe in der Familie vor: Seit März ist der Sohn von Dr. Ebert, Raphael Kern, als Mitglied der Geschäftsführung in das Unternehmen eingebunden. Nach dem Studium des Maschinenwesens an der TU München befasste er sich im Rahmen seiner Master Thesis mit Predictive Maintenance und sammelte Praxiserfahrung bei mehreren namhaften Industrieunternehmen. Bei Ebert Hera betreut er die operativen Tätigkeiten im Süden von Deutschland und arbeitet in der Produktentwicklung an Geschäftsmodellen mit Schwerpunkt zustandsorientierter Instandhaltung.

Themen & Trends

Aktuelles

Ansprechpartner

Thomas Ball

Thomas Ball

Facility Management & Instandhaltung, Zeitarbeit
Menü