Granderath verlässt ISS Deutschland

11.10.2019 – Mindelheim

ISS Deutschland erhält eine neue Führungsmannschaft: Die beiden Geschäftsführer der Deutschland-Holding des dänischen, weltweit agierenden Facility-Service-Multidienstleisters, Dr. Alexander Granderath (CEO) und Martin Gneisel (CFO), verlassen das Unternehmen im Februar 2020 und verlängern damit ihre auslaufenden Verträge nicht.

Dr. Granderath prägte die deutsche Landesgesellschaft in den vergangenen neun Jahren und verantwortete die Umsetzung der strategischen Neuausrichtung des Unternehmens in Deutschland. ISS konzentriert sich auf Facility-Service-Multidienstleistungen.

In den letzten Jahren trennte sich ISS unter anderem von weniger rentablen Geschäftseinheiten wie Sicherheitsdienstleistungen, Schädlingsbekämpfung und jüngst der Unterhaltsreinigung für kleinere Kunden. Akquisitionen erfolgten unter der Verantwortung von Alexander Granderath beispielsweise im Bereich der Energiebranche mit den ehemaligen Facility-Service-Einheiten von Vattenfall und E.ON, VSG und Evantec. Der wohl größte Coup des Management-Teams unter Alexander Granderath ist der Gewinn des Großkunden Deutsche Telekom AG. Es ist der größte Einzelauftrag in der Geschichte der ISS.

Dieser Auftrag startete zum 01.07.2019 und wird trotz des Verkaufs der Reinigungsdienstleistungen für kleinere Kunden mit einem jährlichen Umsatzvolumen von zuletzt 46 Millionen Euro an Klüh zu einer deutlichen Steigerung führen. Unter dem Vorbehalt weiterer volumenrelevanter Transaktionen wird ISS Deutschland sich in der nächsten Ausgabe der jährlich von Lünendonk & Hossenfelder veröffentlichten Lünendonk®-Liste 2020 deutlich verbessern und in die Top 10 aufrücken.

Neben den Veränderungen in der Gesellschaftsstruktur stieß Dr. Granderath die Positionierung und Produktentwicklung bei digitalisierten Facility Services mit an. In Kooperation mit der Telekom-Tochter T-Systems bietet ISS ihren Kunden eine weitgehende, auf Sensorik und künstlicher Intelligenz (KI) basierende Steuerung und Optimierung der Immobilie an. Der Deutschland-Sitz in Düsseldorf zeigt die Potenziale am Live-Objekt.

Aktuelles

Ansprechpartner

Thomas Ball

Facility Management & Instandhaltung, Zeitarbeit
Menü