Aufbruchstimmung in der Zeitarbeitsbranche – Perspektiven für 2022

08.02.2022 – Mindelheim

Nach dem Auf und Ab der vergangenen zwei Jahre unter Pandemiebedingungen blickt die Zeitarbeitsbranche wieder deutlich optimistisch in das noch junge Jahr 2022 – zu Recht. Der Bedarf an Zeitarbeitskräften ist ungebrochen und Personaldienstleistungen sind ein dringend benötigtes Flexibilisierungsinstrument in Industrie und Logistik. Auch politisch stehen die Zeichen positiv. Im Koalitionsvertrag der Ampel werden Werkverträge und Arbeitnehmerüberlassung als „notwendige Instrumente“ anerkannt. Die Branche atmet spürbar auf.

Noch haben viele, vor allem kleinere Personaldienstleister, ihr Umsatzniveau der Vorjahre nicht erreicht. Größere Anbieter hingegen konnten ihren Umsatz in 2021 um knapp fünf Prozent gegenüber 2019 steigern. Wie wird sich der Gesamtmarkt 2022 entwickeln? Welche Dynamiken und Themen werden die Unternehmen umtreiben? Werden alle Personaldienstleister gleichermaßen Nachholeffekte spüren?

Lena Krumm, Junior Consultant und Thomas Ball, Partner beim Marktforschungs- und Beratungshaus Lünendonk & Hossenfelder, teilen im Video Insights zum Markt für Zeitarbeit in Deutschland.

Durch das Laden des YouTube Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies durch YouTube gesetzt werden und dadurch Daten an YouTube übermittelt werden. Wir verarbeitet die Daten, um die Zugriffe auf unsere Inhalte auf YouTube analysieren zu können oder die Wirksamkeit unserer Werbung und Anzeigen auszuwerten, die wir in dem Video einbinden. YouTube verarbeitet die Daten auch zu eigenen Zwecken. Mit dem Laden des Videos erklären Sie sich zudem damit einverstanden, dass Ihre Daten in die USA übermittelt werden, obwohl dort kein vergleichbarer Schutz Ihrer Daten gewährleistet ist und das Risiko besteht, dass US-Behörden zu Überwachungszwecken Zugriff auf Ihre Daten erhalten während Ihnen dagegen keine ausreichenden Rechtsschutzmöglichkeiten zustehen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit widerrufen, indem Sie Ihre Cookies löschen oder dieses Cookie-Banner über den Link in der Datenschutzerklärung aufrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Datenschutz.

Video laden
Menü