Lünendonk-Schwerpunktthema: Ladeinfrastrukturen für E-Mobilität im Facility Management

21.08.2020 – Mindelheim

Ladeinfrastrukturen für E-Mobilität im Facility Management
®scharfsinn86/stock.adobe.com
Elektromobilität ist endgültig angekommen. Umweltfreundliche Individualmobilität ist ein fester Bestandteil der bundesweiten Strategie zur Senkung von CO2-Emmissionen (und damit zur Erreichung der Klimaschutzziele) und wird entsprechend durch vielfältige Programme auf Bundes- und Länderebene sowie durch Stiftungen gefördert. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach Autos mit elektrischem Antrieb weiter an.
Um das Ziel der Bundesregierung zu erreichen, dass bis 2030 10 Millionen Elektro-PKW und 500.000 Elektro-Nutzfahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs sind, ist eine flächendeckende Ladeinfrastruktur zwingend notwendig.
Für Betreiber von Immobilien ist es bereits heute ein Wettbewerbsvorteil, wenn Kunden, Mitarbeiter, Partner und Lieferanten während Ihrer Anwesenheit im Unternehmen das E-Auto aufladen können.
Ein Fuhrpark mit umweltfreundlichem Elektroantrieb ist ohne Ladeinfrastruktur nicht denkbar. Das gilt für große Flottenbetreiber genauso wie für Handwerker, Pflege- und Lieferdienste.
Ladesäulen müssen nicht nur gebaut, sondern auch gewartet und bewirtschaftet werden. In der Planungs- und Aufbauphase ist genügend Zeit einzuplanen, denn sicherheitstechnische und rechtliche Fragen müssen bedacht werden. Sind Ladesäulen einmal installiert, erfordern sie zudem ein sinnvolles Energiemanagement, eine Überwachung des Stromnetzwerks, die Abrechnung der Ladevorgänge, Systemstatistiken und vieles mehr –Aufgaben, die einem professionellen Partner erbracht werden müssen.
Facility-Service-Unternehmen und Elektromobilität
Auf Lade-Infrastrukturen spezialisierte Facility Service-Dienstleister bieten eine Vielzahl von Leistungen rund um die Thematik an: von der Bedarfsanalyse und Konzepterstellung über Tiefbauarbeiten und Markierungsarbeiten bis hin zu Fernsteuerung und -wartung oder der Verwaltung von Zugangs- und Kundendaten.
Unter den Top 25 der Lünendonk-Liste 2020 bieten derzeit fünf Unternehmen Service-Angebote rund um die Bewirtschaftung von Ladeinfrastrukturen an (Stand August 2020).
Von der Beratung zur geeigneten Ladeinfrastruktur über den Bau bis hin zur Inbetriebnahme und Pflege wartet SPIE Deutschland mit einem Full-Service-Angebot für interessierte Unternehmen auf. Ebenso begleitet die Wisag Facility Service Holding ihre Kunden auf dem Weg zur Elektromobilität in der Planung und der Beantragung von Fördermitteln bis hin zur Inbetriebnahme der Ladestationen. Auch die Strabag PFS bietet zusammen mit Hummel eine Systemlösung an.
Mit dem e-buddie bietet auch Engie Deutschland eine Komplettlösung für Elektromobilität in Unternehmen an und versorgt diese mit Ladestrom. Vinci Energies rundet das Angebot der deutschen Top-25-Facility-Dienstleister mit seinen Ladeinfrastrukturen für Städte, Kommunen und Unternehmen ab. Am 3. August 2020 gründete die Dussmann Group gemeinsam mit Mainova das Joint Venture Chargemaker, um auf Basis der dort gesammelten Erfahrungen ein Full-Service-Angebot anbieten zu können. Das Tochterunternehmen Dussmann Mobility Services wird hierbei die operativen Leistungen der Installation und Wartung erbringen. Innerhalb der GeigerFM-Gruppe bietet die Schumacher Dienstleistungsgruppe Services für E-Mobilität für Wohnimmobilien an.
Lünendonk Insights
Lünendonk und Hossenfelder hat sich in einer Reihe von Studien und Publikationen mit den Herausforderungen, der Verbreitung und Akzeptanz von Elektromobilität bei Betreibern von Gewerbeimmobilien auseinandergesetzt und untersucht, welche Aspekte Unternehmen als Flottenbetreiber beachten müssen und an welchen Stellen externe Services eine sinnvolle Ergänzung darstellen können.

Lünendonk-Whitepaper 2019

Lünendonk®-Whitepaper 2019 „Elektromobilität: Bewirtschaftung von Lade-Infrastrukturen"
Das Lünendonk®-Whitepaper 2019 „Elektromobilität: Bewirtschaftung von Lade-Infrastrukturen“ beschäftigt sich im Detail mit all diesen Aspekten und gibt Antworten auf die Fragen
  • Auf welchem Stand befindet sich die Elektromobilität in Deutschland?
  • Welche Technologien und Standards prägen die Lade-Infrastruktur zurzeit?
  • Wie kann diese bewirtschaftet werden, was ist zu beachten?
Es entstand mit fachlicher Unterstützung von SPIE Deutschland und Zentraleuropa und steht hier kostenfrei zum Download bereit.

Lünendonk-Handbuch 2019

Das Lünendonk®-Handbuch 2019 „Facility Management“ beschäftigt sich gleich in zwei Beiträgen von Gastautoren mit der Umsetzung von E-Mobilitätsstrategien in Unternehmen.
Daniel Stetter, Julien Ostermann, Dirk Braun und Reha Tözün untersuchen in ihrem Beitrag „Elektromobilität und Energiemanagement erfolgreich verzahnen“, wie nachhaltige Mobilität sinnvoll in ein übergreifendes umfassendes und skalierbares System integriert werden kann.
Markus Holzke, Dr. André Schimmel und Rüdiger Graf gehen in ihrem Fachartikel „E-Mobilität bewegt die Zukunft“ der Frage nach, wie professionelle und passgenaue Lösungen für Ladeinfrastrukturen aussehen.
Das Handbuch in seiner Gänze vereint 22 Fachbeiträge zu diversen Facility-Management Themen sowie die Unternehmensprofil 50 führendender Facility-Dienstleister und 20 führender Berater.
Zum Preis von € 59,- kann das Handbuch hier bestellt werden.
Lünendonk®-Handbuch 2019: Facility Management

Lünendonk-Studie 2020

Maßnahmen zur Unterstützung umweltfreundlicher Maßnahmen
Im Rahmen der in diesem Jahr nunmehr zum dritten Mal neu aufgelegten Lünendonk®-Studie „Facility Management in Deutschland aus Perspektive der Auftraggeber“ hat Lünendonk ein Schwerpunktthema aufgenommen zum Beitrag der Facility Services für die Umweltschutzziele der Unternehmen.
Die Studie richtet sich an Facility-Service-Auftraggeber und -Unternehmen, Marktbeobachter, Wissenschaft, Verbände und Politik und interessierte Immobiliennutzer und basiert auf den Angaben von 173 Auftraggebern.
Die Studie steht kostenfrei auf der Webseite der Brancheninitiative „Facility Management – Die Möglichmacher“ hier zum Download bereit.

Ihr Ansprechpartner

Thomas Ball

Partner
Thomas Ball ist Ihr Ansprechpartner auf dem Gebiet Facility Management & Instandhaltung. Falls Sie Beratungsbedarf zu Studien, Publikationen, Moderationen, Vorträgen oder Seminare haben, nehmen Sie gerne direkt Kontakt auf.



Themen und Trends

Menü
Jetzt teilen