Globale Umsätze von Deloitte, EY, KPMG und PwC steigen an

21.12.2021 – Mindelheim

Die Big Four haben ihre globalen Umsätze veröffentlicht. Die Entwicklungen der einzelnen WP-Gesellschaften verzeichnen dabei durchgehend einen positiven Trend. KPMG zeigt das stärkste Wachstum mit 10,0 Prozent. Es folgen Ernst & Young (7,3 %) und Deloitte (5,5 %) sowie PricewaterhouseCoopers (4,9 %). In Summe erzielten die Big Four im Jahr 2021 international einen Umsatz in Höhe von 167,4 Milliarden Euro.

Deloitte ist weiterhin international die größte WP-Gesellschaft. Mit einem Wachstum von 2,6 Milliarden Euro steigerte das Unternehmen den Umsatz auf 50,2 Milliarden Euro. Auf Position zwei folgt PricewaterhouseCoopers (PwC) mit 45,1 Milliarden Euro.

Ernst & Young (EY) knackt 2021 erstmals die 40-Milliarden-Euro-Marke. Mit exakt 40,0 Milliarden Euro belegt EY Platz drei im internationalen Ranking. KPMG bildet das Schlusslicht innerhalb der Big Four, konnte jedoch das stärkste Wachstum innerhalb der Big Four vermelden: Das Unternehmen kommt bei einer Umsatzsteigerung von 10,0 Prozent auf nunmehr 32,1 Milliarden Euro.

Themen & Trends

Aktuelles

Ansprechpartner

Jörg Hossenfelder

Managementberatung,
Wirtschaftsprüfung & Steuerberatung
Menü