Eine Plattform kann niemals einen Lösungsansatz ersetzen

Jonas Lünendonk im Gespräch mit Frank Eckes, Geschäftsführer Allgeier Experts

10.11.2020

Allgeier_Experts_Frank_Eckes

Frank Eckes

Geschäftsführer,
Allgeier Experts

 

Jonas Lünendonk - Managementberatung - Lünendonk & Hossenfelder

Jonas Lünendonk

Geschäftsführender Gesellschafter,
Lünendonk & Hossenfelder GmbH
JONAS LÜNENDONK: Gegenüber früheren Jahren hat 2019 die Wachstumsdynamik der Personaldienstleister deutlich abgenommen. Woran liegt dies Ihrer Meinung nach und wie blicken Sie auf die kommenden Jahre?
FRANK ECKES: Zunächst haben wir mit den Auswirkungen der Neuregulierung zu tun. Insbesondere das Freiberuflergeschäft hat unter der nicht eindeutigen Regelung zur Scheinselbstständigkeit stark gelitten. Viele Unternehmen, die lange Zeit stark von Freiberuflern Gebrauch gemacht haben, wollen auf Nummer sicher gehen und haben Dienstverträge gänzlich eingestellt, nach dem Motto: Wenn ich diese Vertragsart nicht einsetze, kann ich auch nichts falsch machen. Dennoch spüren wir einen nachhaltigen Bedarf an externen Spezialisten. Dieser wird auch in den kommenden Jahren anhalten.
JONAS LÜNENDONK: Was sollte Ihrer Meinung nach getan werden, um den Einsatz von IT-Freelancern wieder zu erleichtern?
FRANK ECKES: Die Neudefinition des Arbeitnehmers im BGB 2017 ist für viele Unternehmen schwer zu greifen und sollte dringend angepasst werden. Leider gibt es keine eindeutige „Weißliste“, die besagt, unter welchen Umständen man freiberuflich Dienstverträge ohne Risiko nutzen kann.
JONAS LÜNENDONK: Allgeier Experts verfügt über ein ganzheitliches Portfolio verschiedener Personal- und Projektlösungen. Welche Vorteile ergeben sich daraus für Kundenunternehmen?
FRANK ECKES: Zunächst sind wir in der Lage, uns auf die Herausforderungen des Kunden einzustellen und hierbei weniger ein bestimmtes Portfolio im Auge zu haben. Unabhängig von Vertragsart oder (Projekt-)Leistungen sind wir in der Lage, passgenaue Lösungen anzubieten. Wir sind mehr als ein Personaldienstleister und nutzen diese Sparte gezielt dort, wo es sinnvoll ist.
JONAS LÜNENDONK: Die Digitalisierung stellt teils völlig neue Anforderungen an das Know-how und die Kompetenzen der Unternehmen. Worauf sollten Unternehmen achten, wenn es um die Planung und Steuerung interner wie auch externer Personal- und Projektbedarfe geht?
FRANK ECKES: Wichtig ist immer das Verständnis der Projektanforderungen der Unternehmen. Lösungsorientiertes Handeln sollte im Fokus stehen. Hier ist es von Vorteil, dass wir selbst Teil eines IT-Unternehmens sind und uns mit diversen IT-Services und -Projekten auskennen. So können wir im Gespräch mit den Kunden leicht herausarbeiten, ob es externer Services oder Lösungen bedarf, der Kunde externe Unterstützung von IT-Spezialisten oder langfristige Lösungen durch neues Personal benötigt. In allen Bereichen können wir ihn unterstützen.
JONAS LÜNENDONK: Mittlerweile gibt es zahlreiche Plattformen, um IT-Freelancer zu beauftragen. Wie unterscheidet sich die Beauftragung eines IT-Freelancers über eine Plattform von derjenigen über einen Personaldienstleister wie Allgeier Experts?
FRANK ECKES: Eine Plattform kann niemals einen Lösungsansatz ersetzen. Vertrieb und Recruiting suchen für den Kunden nach passgenauen Angeboten und Kandidaten. Personalvermittlung ist immer auch People Business. Passgenauigkeit lässt sich nicht ausschließlich an Schlagworten festmachen. Soft Skills und „Nasenfaktoren“ zählen aus unserer Erfahrung genauso viel und werden durch unser zielgerichtetes Recruiting für jeden Kunden einbezogen.
JONAS LÜNENDONK: Und welche Vorteile haben IT Freelancer, wenn sie mit Allgeier Experts zusammenarbeiten?
FRANK ECKES: Insbesondere durch unsere mehrschichtige Angebotspalette haben externe Berater immer die Möglichkeit, in unseren Kundenprojekten mitzuwirken. Wir vermitteln nicht nur Freelancer an Kunden, wir bieten ihnen auch Einsätze in unseren eigenen Projekten an. Wir sind eben sehr vielseitig innerhalb der Allgeier-Gruppe in der IT.
JONAS LÜNENDONK: Vielen Dank für das Gespräch.

Über FRANK ECKES, Geschäftsführer Allgeier Experts:

Der gelernte Industriekaufmann FRANK ECKES begann seine Karriere bei der Außenhandelsgesellschaft Technotrade GmbH mit Auslandseinsätzen in Japan. Nach mehreren leitenden Positionen im Softwarevertrieb stieg er 2006 in die Personaldienstleistungsbranche ein, leitete von 2006 bis 2012 die MSP-Sparte der GFT AG (emagine) und war von 2012 bis 2017 Geschäftsführer bei der SOLCOM-GmbH-Tochter Vendorplan. Seit Januar 2019 ist Frank Eckes Geschäftsführer bei Allgeier Experts.

Sie wollen mehr zum Markt für Rekrutierung, Vermittlung und Steuerung von IT-Freelancern erfahren?

Die Management Summary zur neuen Lünendonk-Marktsegmentstudie 2020 stellt Ihnen die aktuellsten Entwicklungen, Themen und Trends der Branche vor.

Lue_MC_Staffing_2020_Allgeier

Themen & Trends

Menü