Digital Experience: Was für CXOs bei der digitalen Transformation 2023 wichtig wird

22.12.2022 – Mindelheim

Pixabay fancycrave1

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass diejenigen Unternehmen, die schon sehr frühzeitig mit ihrer Digitalisierung begonnen und sich der Plattformökonomie geöffnet haben, im digitalen Zeitalter enorme Vorsprünge haben und Wettbewerbsvorteile erzielen konnten. Die deutliche Mehrheit der Unternehmen hat allerdings erst während der Corona-Krise so richtig die (Disruptions-)Kraft der Digitalisierung erkannt und muss nun schnell handeln. Dabei sollte allerdings nicht Geschwindigkeit mit Aktionismus verwechselt werden.

Während sich der Großteil der Unternehmen noch am Anfang oder mitten in der ersten Welle der Digitalisierung befindet und seine IT und Prozesse modernisiert, stehen andere Unternehmen bereits am Ende der ersten Welle und bereiten sich auf die zweite Stufe der Digitalisierung vor. Diese Unternehmen entwickeln bereits digitale Geschäftsmodelle (E-Commerce) sowie Software-defined Products und beginnen mit der intelligenten Automatisierung ihrer (End-to-End)-Prozessketten durch Robotics und AI.

2023 wird ein Jahr, indem sehr viele Unternehmen den Übertritt in die zweite Digitalisierungsstufe angehen werden respektive vollenden werden. Was dabei für CXOs im Fokus stehen wird, hat Lünendonk analysiert. Die Ergebnisse stammen aus der Lünendonk-Studie 2022 „Der Markt für Digital Experience Services in Deutschland“.

Sie wollen mehr zu Digital Experience erfahren?

Hier gelangen Sie zur kostenfreien Lünendonk-Studie 2022 „Der Markt für Digital Experience Services in Deutschland“

Themen & Trends

Aktuelles

Ansprechpartner

Mario Zillmann

Mario Zillmann

Informationstechnologie,
Engineering Services & Technologieberatung