Deloitte, EY und PwC melden international Umsatzsteigerungen

21.01.2021 – Mindelheim

Alle globalen Umsätze der Big Four sind veröffentlicht. Die Entwicklungen der einzelnen WP-Gesellschaften verliefen recht unterschiedlich. Deloitte zeigte das stärkste Wachstum mit 3,0 Prozent. Es folgen Ernst & Young (2,3 %), PricewaterhouseCoopers (1,3 %) und KPMG (-1,8 %). In Summe erzielten die Big Four im Jahr 2020 international einen Umsatz in Höhe von 157,1 Milliarden Euro.
Deloitte ist weiterhin international die größte WP-Gesellschaft. Mit einem Wachstum von 1,4 Milliarden Euro steigerte das Unternehmen den Umsatz auf 47,6 Milliarden Euro. Auf Position zwei folgt PricewaterhouseCoopers (PwC) mit 43,0 Milliarden Euro.
Ernst & Young (EY) blieb 2020 knapp unterhalb der 40-Milliarden-Euro-Marke. Mit 37,2 Milliarden Euro belegt EY Platz drei im internationalen Ranking. KPMG bildet das Schlusslicht innerhalb der Big Four und geht als einzige Gesellschaft mit einem Minus aus dem Geschäftsjahr 2020: Das Unternehmen kommt bei einem Umsatzrückgang von 1,8 Prozent auf nunmehr 29,2 Milliarden Euro.

Themen & Trends

Aktuelles

Ansprechpartner

Jörg Hossenfelder

Jörg Hossenfelder

Managementberatung,
Wirtschaftsprüfung & Steuerberatung
Menü