Bayer lagert Teile seiner IT aus

18.12.2019 – Mindelheim

Der IT-Bereich des Chemiekonzerns konzentriert sich künftig stärker auf strategische Aufgaben und reduziert seine Eigenleistung. Der Betrieb der globalen IT-Infrastruktur, Workplace Services, Security Operation und Analytics Services werden an die vier IT-Dienstleister Atos, Capgemini, Cognizant und TCS vergeben. In diesem Zuge wechseln auch 950 Mitarbeiter aus der Bayer-IT zu den Dienstleistern. Die Verträge mit den Firmen laufen für sechs Jahre. Die Transformation der IT-Infrastruktur, die Analytics Services sowie das Management der ERP-Landschaft übernimmt Capgemini. Zusätzlich wird Capgemini auch verantwortlich für die Steuerung des neuen Dienstleister-Ökosystems.

Themen & Trends

Aktuelles

Ansprechpartner

Mario Zillmann

Mario Zillmann

Informationstechnologie, Technologieberatung
Menü